Welche Sales Strategie passt zu deinem Produkt?

Kostenloser Business Talk

Welche Sales Strategie passt zu deinem Produkt?

Welche Sales Strategie passt zu deinem Produkt? 1921 1296 Felix Thönnessen

Welche Sales Strategie passt zu deinem Produkt? Finde es jetzt heraus!

Sales-Strategien sind ein bisschen wie Schuhe: sie müssen passen, sonst drückt’s. Und wenn’s drückt, rennt dir die Konkurrenz davon.

In der Welt der Verkaufsstrategien gibt es keinen Einheitsbrei. Es gibt nur den richtigen oder den falschen Ansatz für dein konkretes Produkt.

Und da wir schon beim Thema sind: Kennst du deine ideale Strategie schon? Wenn nicht, bist du hier genau richtig.

In diesem Blog-Post nehmen wir die vier gängigsten Sales-Strategien unter die Lupe. Ziel ist es, dass du am Ende nicht nur einen Überblick hast, sondern auch genau weißt, welche Strategie für dein Produkt geeignet ist. Also, rein in die Laufschuhe und los!

Die „Hau Drauf“ Strategie: Volume über alles

Zugegeben, der Name klingt etwas rabiat. Aber „Hau Drauf“ bringt es ziemlich gut auf den Punkt. Bei dieser Methode wird vor allem auf Volumen gesetzt.

Das klingt erstmal einfach, ist aber eine Mammutaufgabe. Du brauchst ein Produkt mit hohen Absatzmöglichkeiten und geringen Margen.

Ein gut laufendes Massenprodukt kann dir gute Einnahmen bescheren. Aber Vorsicht! Deine Produktions- und Vertriebskosten müssen so optimiert sein, dass das Volumen wirklich deinen Gewinn steigert. Klingt logisch, wird aber oft unterschätzt.

Dein Marketing sollte aggressiv und omnipräsent sein. In der Kommunikation geht es weniger um den persönlichen Touch als vielmehr um Reichweite und Sichtbarkeit. Tools wie Facebook Ads, Google Ads und auch Offline-Medien sind hier deine besten Freunde. Die „Hau Drauf“-Strategie ist kein Spaziergang im Park. Du musst groß denken, und du musst schnell skalieren können.

Die maßgeschneiderte Strategie: Individualität als Trumpf

Der Schneider des 21. Jahrhunderts hat sein Handwerk im digitalen Raum perfektioniert. Statt Nadel und Faden nutzt er Big Data und Customer Relationship Management (CRM).

Die „maßgeschneiderte Strategie“ fokussiert sich auf einen kleineren, aber dafür hochqualitativen Kundenkreis. Dein Produkt oder deine Dienstleistung ist hochpreisig, und die Kundschaft ist bereit, für diese Qualität zu zahlen. Hier zählen Individualität und Exklusivität. Die Ansprache ist persönlich, das Marketing hochspezialisiert. Event-Marketing, Influencer-Kooperationen und exklusive Partnerschaften sind typische Taktiken, um deine Zielgruppe direkt und persönlich zu erreichen. Ein gutes CRM-System ist in dieser Strategie unerlässlich, denn du willst wissen, wer deine Kunden sind, was sie wollen und wie du sie am besten erreichst. Und vergiss den After-Sales-Service nicht. Ein zufriedener Kunde ist ein wiederkehrender Kunde.

Die Freemium Strategie: Erst kostenfrei, dann kostenpflichtig

„Probieren geht über Studieren“, heißt es so schön.

Die Freemium-Strategie nimmt sich dieses Sprichwort zu Herzen. Diese Methode ist besonders im Software- und Servicebereich populär. Das Grundprodukt oder der Basisservice ist kostenlos. Aber um das volle Potenzial zu nutzen, muss der Kunde zahlen. Diese Strategie ist ein Balanceakt. Dein kostenloses Angebot muss gut genug sein, um die User anzuziehen und sie von der Qualität deines Dienstes zu überzeugen. Gleichzeitig dürfen die kostenlosen Features nicht so umfangreich sein, dass niemand mehr die Notwendigkeit für ein Upgrade sieht. Einige Unternehmen nutzen eine zeitbasierte Freemium-Strategie. Das bedeutet, das Produkt ist für eine begrenzte Zeit kostenlos, danach wird ein Abonnement erforderlich. Diese Methode kann effektiv sein, um den Usern einen Vorgeschmack zu geben und sie dann zum Kauf zu bewegen.

Die Abonnement-Strategie: Kontinuität ist King

Abos sind nicht nur für Zeitschriften und Streaming-Dienste. Immer mehr Branchen erkennen den Wert wiederkehrender Einnahmen.

Die Abonnement-Strategie ermöglicht es dir, eine langfristige Beziehung zu deinen Kunden aufzubauen. Es handelt sich dabei um ein Geschäftsmodell, das auf der fortlaufenden Nutzung deines Produkts oder deiner Dienstleistung setzt. Der Clou: Anstelle eines Einmal-Kaufs entsteht eine wiederkehrende Einnahmequelle. Aber Vorsicht, diese Strategie ist ein Marathon, kein Sprint. Du musst kontinuierlich Qualität und Mehrwert bieten, damit deine Abonnenten bleiben. Kundenservice, regelmäßige Updates und personalisierte Angebote sind der Schlüssel zum Erfolg. Der Vorteil ist offensichtlich: Statt ständig nach neuen Kunden zu suchen, pflegst du eine Beziehung zu bestehenden Kunden, was meist kosteneffizienter ist. Analysetools können dir dabei helfen, das Verhalten und die Bedürfnisse deiner Abonnenten besser zu verstehen. So kannst du dein Angebot stetig optimieren.

Fazit: Die Qual der Wahl, aber auch die Wahl der Qual

Da wären wir also, am Ende unserer kleinen Odyssee durch den Dschungel der Sales-Strategien.

Ob du jetzt den „Hau Drauf“ Pfad einschlägst oder doch lieber den Schneider in dir entdeckst, eines ist klar: Die Entscheidung liegt bei dir und sollte gut überlegt sein. Versuche, verschiedene Strategien zu testen und die Ergebnisse sorgfältig zu analysieren. Denn in der schnelllebigen Geschäftswelt gilt: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Aber keine Sorge, du musst das Rad nicht neu erfinden. Viele Unternehmen nutzen eine Kombination aus verschiedenen Strategien, je nach Produkt oder Dienstleistung.

Das Wichtigste ist, dass du deinem Bauchgefühl und deinem Geschäftsverstand gleichermaßen vertraust. Und falls du dir immer noch unsicher bist, welche Strategie die richtige für dich ist, dann check doch meine Sales Masterclass für eine tiefere Einsicht in die Materie. Da gehen wir richtig in die Details und du bekommst individuelles Coaching, das auf deine Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist.

Bis zum nächsten Mal!

Dein Felix

 

Begeisterung ist der Beginn von Neuem.

Kontaktiere mich und besuche mein Social Media.

Felix Thönnessen hat 4,84 von 5 Sternen 746 Bewertungen auf ProvenExpert.com